blog übersicht.jpg
30 Minuten Marketing  Assessment vereinbaren

Blog

Hier finden Sie alle unsere Beiträge auf einem Ort.

Die 3 Fragen eines jeden CEOs an das Marketing

by Martin Bredl
0 Kommentare

Die 3 Fragen eines jeden CEOs an das Marketing

 

CEOs haben nicht wirklich Interesse, diesen oder jenen Marketing Award zu gewinnen. Sie sind auch kaum mit typischen Marketing-Kennzahlen, wie Werbeerinnerung, Reichweite etc. oder im Online Bereich mit Visits und Öffnungraten zu begeistern. Die meisten CEOs haben an Marketing diese 3 Fragen:

  • Wie trägt Marketing zum Kundenwachstum bei?
  • Wie hilft Marketing dabei die Kosten zu senken?
  • Was tut Marketing für die Kundenbindung?

So einfach ist die Marketingwelt für CEOs. In diesen Beitrag will ich herausarbeiten, welche Antworten Content Marketing auf diese 3 Fragen gibt. Content Marketing nutzt, wie der Name schon sagt, hilfreiche Inhalte, um Besucher auf die Website zu ziehen und in Folge Leads zu generieren und Kunden zu gewinnen.

Wie trägt Marketing zum Kundenwachstum bei?

Content Marketing ist sehr auf die Kundenakquistion fokussiert. Das Content Marketing Institut führt eine jährliche Benchmark Studie in Nordamerika durch. 80% der effizientesten B2B Marketer geben an, dass Lead Generierung ihr höchstes Ziel mit Content Marketing ist.

In unseren Content Marketing Planungs-Worskhops mit unseren Kunden ist die erste Frage: Wie viel Umsatz und wie viele Kunden erwarten Sie mit Content Marketing innerhalb von 12 Monaten? Ohne eine konkrete Antwort auf diese Frage gibt es kein Content Marketing.

Mit Hilfe von Benchmarks können wir dann leicht errechnen, wie viele Leads und letztlich wie viele Visits wir auf der Website eines Kunden brauchen. Über alle Branchen hinweg können sie mit einer Conversion Rate 10% von Leads auf Kunden rechnen. Der Benchmark von Visits auf Leads liegt bei ca. 2%.

Das heißt zum Beispiel bei 10.000 Visits pro Monat auf der Website generieren wir 200 Leads pro Monat und aus diesen Leads schaffen wir es pro Monat 20 Kunden zu gewinnen.

Marketing mit der Content Marketingmethode ist nur dann erfolgreich, wenn wir diese Benchmarks erreichen und damit sehr klar zum Kundenwachstum beitragen.

Natürlich kann Content Marketing auch für andere strategische Ziele, wie zum Beispiel die Steigerung der Brand Awareness eingesetzt werden. Ich fürchte aber, dass das die meisten CEOs nicht interessiert.

Wie hilft Marketing die Kosten zu senken?

Content Marketing findet auf den eigenen Kanälen, meist auf der eigenen Website statt und wird durch Social Media unterstützt. Das heißt nicht, dass Content Marketing kostenlos ist. Es fallen die hohen Kosten für Anzeigenplätze in Print, TV und Radio weg. Die Kosten im Content Marketing dagegen entstehen durch die laufende Content Produktion und Kosten für Marketing Automation Software.

HubSpot, der weltweit führende Anbieter von Marketing Automation Software hat durch eine Kundenbefragung herausgefunden, dass Content Marketing ca. 60% weniger kostet, als traditionelles Marketing. Gute Content Marketingprojekte sollten innerhalb von 12 bis 24 Monate einen dauerhaft positiven ROI aufweisen.

Besonders effizient ist Content Marketing im B2B Bereich. Hier ist der Lifecycle Umsatz von Kunden wesentlich höher als im B2C Bereich. Bei einem zu erwartenden Umsatz von mehr als € 10.000 über die gesamte Dauer der Kundenbeziehung, können Sie mit Content Marketing auf alle Fälle mit einem positiven ROI rechnen.

Content Marketing ist eigentlich ein Investment und bildet ein Asset. Jedes Content Stück auf ihrer Website, in das Sie investieren, zieht über die nächsten Monate und Jahre Interessenten an. Jedes White Paper, dass Sie zur Lead Generierung nutzen, wird über Monate und Jahre Leads generieren. Der Content im Content Marketing ist meist zeitlos. Er funktioniert durch seinen Nutzen für die Zielgruppe dauerhaft.

Eigentlich müsste Content als CAPEX behandelt werden und nicht als OPEX. Ob das das Rechnungswesen und das Controlling auch akzeptiert ist eine andere Sache.

Fazit ist, dass Content Marketing Ihre Marketingkosten deutlich senken kann und dass darüber hinaus ein Wert geschaffen wird, der über Jahre eine Leistung erbringt.

Schon Henry Ford soll gesagt haben, dass bei Werbung die Hälfte des Budgets beim Fenster hinausgeschmissen wird. Leider wissen wir nie welche Hälfte beim Fenster raus geht. Bei Content Marketing ist das anders.

Was tut Marketing für die Kundenbindung?

Ein jeder guter CEO weiß, dass die besten Kunden nicht jene sind, mit denen wir einmalig einen hohen Umsatz machen. Die besten Kunden sind die, die dauerhaft bei uns bleiben. Die allerbesten sind allerdings die, die uns weiter empfehlen. Eigentlich sollten wir nicht Kunden haben sondern Fans.

Content Marketing stoppt nicht bei der Kundenakquise. Gute und nützliche Contents eignen sich nicht nur um das Interesse von potentiellen Kunden zu wecken, sondern auch um bestehende Kunden laufend zu begeistern.

Daher nutzen wir im Content Marketing Newsletter und Smart Call to Actions um mit unseren Kunden laufend in Kontakt zu bleiben. In Kontakt treten und in Kontakt bleiben ist ist typisch für Content Marketer. Das fehlt oft im werbedominierten klassischen Marketing.

Warum sollten wir unsere Inhalte in Form von Blogbeiträgen, Videos, White Papers, Ebooks, Webinaren etc. nicht auch unseren bestehenden Kunden zugänglich machen? Wir müssen allerdings aufpassen ihnen nicht ständig gleiche Informationen zu schicken. Da hilft uns eine Marketing Automation Software. Mit Hilfe von Smart Call to Actions erhalten Kunden nur einzigartige Information und nicht das Gleiche noch einmal.

3 Fragen - 3 Antworten

Was halten Sie von diesen Antworten? Wir freuen uns auf Ihr Feedback. Entweder als Kommentar oder als Social Sharing.

Content Marketing Guide für CEOs

Content Marketing

Martin Bredl

Martin Bredl

Pionier im Inbound Marketing mit viel Erfahrung im Bereich von Communications, Strategie und Branding. Ist auch als Lektor am FH Joanneum tätig. Träumt von einer Farm in Afrika.

Kommentare