false

Welcher Inhalt auf Ihrer Homepage (Startseite) sein sollte?

Warum ist der Inhalt Ihrer Startseite so wichtig? Weil Sie nur 4 Sekunden haben, bis ein Besucher entscheidet, ob er bleibt oder wieder weiter surft. Besucher Ihre Startseite kümmern sich nicht um Ihr Unternehmen, sondern nur um sich selber. 

2014 löste der Marketing Experte Mark Schäfer die Diskussion über den Content Schock aus. Er meinte ganz richtig: Wenn immer mehr Unternehmen guten Content im Internet publizieren, explodiert der Content so, dass User ihn nicht mehr wahrnehmen können. Tatsächlich hat sich die Anzahl der Websites von 2014 bis heute (2020) auf 1,8 Mrd. verdoppelt. 

Wenn Sie also heute mit Ihrer Website wahr genommen werden möchten, müssen Sie interessanten Content bieten, der User so fesselt, dass sie möglichst lange auf ihre Website bleiben. Wie das am besten geht, haben wir bei StoryBrand gelernt. 

Die StoryBrand Methode

Don Miller von StoryBrand hat entdeckt, dass Hollywood die beste Anleitung ist, um im Internet Besucher zu fesseln. Alle guten Hollywood-Filme folgen diesem Script: 

  1. Es gibt einen Charakter,
  2. der hat ein Problem,
  3. er trifft einen Guide,
  4. dieser hat einen Plan,
  5. der Guide fordert auf den Plan zu folgen
  6. und verhindert so Schaden
  7. und führt den Charakter zu einem glücklichen Leben

Für die Gestaltung der Startseite hat Don Miller mit diesem Script eine Anleitung verfasst, die wir und mittlerweile viele anderen Agenturen anwenden. Unsere neue Startseite haben wir daher nach dieser Anleitung gebaut. Jetzt drann bleiben und davon lernen. 

1. Der Header

Der Header muss innerhalb von 4 Sekunden diese 3 Fragen beantworten:

  1. Was machen die?
  2. Ist das was für mich?
  3. Wo bekomme ich das?

Wenn Sie diese drei Fragen nicht klar beantworten, dann ist der Besucher auch schon wieder weg. Klarheit ist insgesamt das Wichtigste in diesem Zusammenhang. Don Miller: "Do not try to be smart, be clear. Clear always wins." Recht hat er! 

So schaut unser Header derzeit aus:

Bildschirmfoto 2020-11-11 um 10.18.37

  1. Was machen die? Die machen HubSpot. Offenbar gut, denn die waren die Ersten damit in Österreich.
  2. Ist das was für mich? Eigentlich schon, denn HubSpot ist aller Munde und wir brauchen endlich einen digitalen Marketing- und Vertriebsprozess, der funktioniert. 
  3. Wo bekomme ich das? Gleich 2 Call to Action. Einer in Schwarz gleich unter der Subheadline und einer in Blau im Menü.

By the way: Unsere Website haben wir mit dem HubSpot CMS gebaut. Da können wir jede Seite A/B testen. Es gib also auch von unserer Startseite eine B Variante, bei der wir eine andere Headline testen. 

2. Die Stakes

In dieser Sektion erklären wir das Problem. Um was geht es eigentlich? Es gibt keine Story ohne Problem. Das Problem öffnet die Story Loop. Jede Erzählung ohne Problem ist fad oder im schlimmsten Fall Propaganda. Wir sagen also auf unserer Startseite möglichst weit oben was das Problem ist.Bildschirmfoto 2020-11-11 um 10.29.12

Wir haben in dieser Sektion sehr viel Weißraum gelassen, um das Problem so klar wie möglich zu kommunizieren. Wir zeigen was potenzielle Kunden verlieren und wir spitzen das Problem zu. 

3. Der Plan

Wir sind in unserer Story nicht der Held, sondern der Guide. Unternehmen sind niemals der Held. Sorry! Ihr Kunde ist der Held und Sie sind immer der Guide.

Das sind immer die Rollen: Ihr Kunde ist Luke Skywalker und Sie sind Obi Wan Kenobi.

Ein Guide hat einen Plan, das ist unser Plan:Bildschirmfoto 2020-11-11 um 10.30.02

In diesem Plan zeigen wir unseren "Helden", wie wir helfen können. Unser Plan hat einen Titel: In 3 Schritten mit uns HubSpot zum Laufen bringen.

Nutzen Sie immer 3 Schritte, maximal 4 Schritte. Menschen können sich kaum mehr als 3 Schritte merken.

Und dann machen Sie eine klare Aufforderung diesen Plan anzunehmen. Der Guide fordert den Helden auf ihm zu folgen. Daher gibt es auch hier einen Call to Action: Termin auswählen. 

4. Der Guide

Jetzt ist es Zeit, dass wir uns vorstellen. Wer sind diese takeoff Leute und wie ticken diese? Niemand folgt einem Guide, wenn er ihn nicht kennt. Die beste Art sich im Internet vorzustellen, ist ein Team-Video. So haben wir das dann auch gelöst:Bildschirmfoto 2020-11-11 um 10.30.47

Hätten wir uns nicht schon besser vor dem Plan vorstellen sollen? Das ist wie mit den Henne - Ei Problem. Wir wissen, dass sich potenzielle Kunden eigentlich nicht um uns kümmern. Sie kümmern sich vor allem um sich selbst und wollen ein Problem lösen. Auf der anderen Seite wird niemand einer Aufforderung ohne Vertrauen folgen.

Wir haben uns entschieden zuerst den Plan anzubieten und uns dann in Folge uns vorzustellen. 

5. Was andere sagen

Noch mehr schafft Vertrauen, wenn andere über uns etwas sagen. Daher folgen jetzt 2 Sektionen, wo wir andere zu Wort kommen lassen. Wir stellen Case Studies vor und dann bringen wir noch Testimonials. Das schaut so aus:Bildschirmfoto 2020-11-11 um 10.32.17

Case Studies und Testimonials sind ideale Sektionen um unseren Helden zu zeigen, dass wir Erfahrung haben und dass uns andere Helden schätzen. 

6. Lead Generator

Wir wollen, dass möglichst viele Besucher der Startseite sofort mit uns Kontakt aufnehmen. Das machen natürlich die meisten nicht. Wer würde schon einen Hochszeitsantrag nach dem ersten Date annehmen? Wir müssen daher unseren Besuchern weitere Dates anbieten. Das machen wir mit sogenannten Leadgeneration Angeboten. 

Wir sagen damit: Hier sind noch mehr Informationen. Mach dich zuerst schlau und dann lass uns in Kontakt kommen. Wir haben gleich 3 solcher Angebote auf unserer Startseite.

By the way: Wir haben noch viel mehr solcher Angebote. Am Ende eines jedes Blogbeitrags gibt es bei uns die Einladung sich zum jeweiligen Thema schlau zu machen. 

7. Der Footer

Der Footer ist der ideale Platz alles unterzubringen, was sonst auf der Startseite einen Platz haben will. In der Praxis ist es sicher so, dass es gar nicht so einfach ist, eine so aufgeräumte Startseite zu bauen. Da gibt es immer noch Sachen, die super wichtig sind und auf die Startseite müssen. Sie kenn das sicher. 

Kein Problem: Alles, was nicht zur Klarheit beiträgt, kommt in den Footer. Wie sagt Don Miller: Klarheit gewinnt immer.

Bei uns ist selbst der Footer sehr klar, weil Rebecca unsere Designerin absolut nichts zulässt was ein simples klares Design stören würde. 

Fazit: Inhalte, die Sie auf Ihrer Homepage haben sollten

Ist das nicht eine unglaublich einfache und gleichzeitig einleuchtende Anleitung die Startseite einer Website zu gestalten?

Gehen wir die Story noch einmal im Kopf durch: Da gibt es Menschen, die haben das Problem HubSpot zum Laufen zu bringen.

Sie begegnen takeoff, die haben einen Plan und fordern auf einem Plan zu folgen. Sie sind auch ziemlich sympathisch, wie das Video zeigt. Noch dazu gibt es andere Kunden, die positive Erfahrungen mit takeoff gemacht haben.

Der Besucher muss nicht sofort Kontakt aufnehmen, sondern es werden ihm noch weitere Informationen angeboten, um sich schlau zu machen. Dann aber will er mit diesen takeoff reden um herauszufinden, wie sie ihm mir helfen können. 

New Call-to-action

 

 

Stefanie Kargl

Über Stefanie Kargl

Digital Native. Studierte Wirtschaftswissenschaften sowie Theater- Film- und Medienwissenschaften an der Universität Wien. Begeisterte Tänzerin.