false

Pillar Page: Was ist das und wie Sie Ihren Traffic damit steigern

Von Lisa Panzenböck / Oktober 31, 2019
takeoff-Pillar Page: Was ist das und wie Sie Ihren Traffic damit steigern

Was ist eine Pillar Page?

Eine Pillar Page ist eine umfassende Abhandlung eines Themas auf einer einzigen Seite im Longread-Format. Das Thema der Pillar Page ist so umfassend, dass sich davon eigene Sub-Themen, so genannte Content Cluster, ableiten lassen. Diesen Sub-Themen wird jeweils ein eigener Blogbeitrag gewidmet, der über einen Hyperlink mit der Pillar Page verbunden ist. Pillar kommt aus dem Englischen und heißt im Deutschen so viel wie “Säule” oder “Pfeiler”.

Betrachten Sie Ihre Website als Haus. Aus SEO-Sicht sind Ihre Pillar Pages die Pfeiler, die Ihr Haus tragen und sind somit unerlässlich, wenn Sie Ihre Chancen in Suchmaschinen gefunden zu werden, erhöhen möchten. Abgesehen von der besseren Sichtbarkeit Ihrer Inhalte in Suchmaschinen, sind Pillar Pages auch hervorragend einsetzbar für die Leadgenerierung im Inbound Marketing. Da die Seite viel länger als ein herkömmlicher Blogbeitrag ist, können Sie Pillar Pages in Form von PDF auch als Content Angebote zum Generieren von Leads verwenden.

Was sind Content Cluster? 

Pillar Pages stehen nicht alleine da, sondern werden von einem Content Cluster umgeben. Jedes Content Cluster besteht aus Subthemen, die sich meist aus Blogartikel ergeben. Die Inhalte der Pillar Page setzen sich aus den Inhalten der Blogartikel zusammen. 

Wie bereits erwähnt, sind Content Cluster all jene Themen, die sich durch das Kernthema einer Pillar Page ergeben. Angenommen das Kernthema Ihrer Pillar Page wäre “Gartengestaltung”. Daraus abgeleitete Content Cluster könnten somit sein: 

  • Beliebte Bäume im Überblick
  • Geräte, die jeder Gartenbesitzer braucht 
  • Gemüsegarten selber anlegen 
  • Swimming Pool oder Badeteich? 
  • Sichtschutz-Möglichkeiten nach außen

Und so weiter. Die Möglichkeiten für abgeleitete Content Cluster sind sehr vielfältig und es kommt bis zu einem gewissen Grad immer darauf an, aus welcher Richtung Sie das Kernthema beleuchten möchten. 

Jedem der Sub-Themen aus dem Content Cluster wird ein eigener Blogbeitrag gewidmet, der über einen Hyperlink auf die Pillar Page verlinkt. Eine Pillar Page sollte zwischen 2000 und 5000 Wörter haben. Das klingt jetzt nach viel, doch glauben Sie mir: Wenn Sie erst einmal mit dem Schreiben begonnen haben, merken Sie, wie schnell 2000 Wörter geschrieben sind. Schließlich sind Sie Experte auf dem Gebiet Ihres Pillar Page-Themas. 

Denken Sie beim Verfassen Ihrer Pillar Page daran, dass Sie die einzelnen Themen in eigenen Blogbeiträgen abhandeln und dort “genügend Platz” haben, das jeweilige Sub-Thema genauer zu betrachten. Hier haben wir eine Grafik für Sie, die das Zusammenspiel zwischen Content Cluster und Pillar Page visuell darstellt:

was-ist-eine-pillar-page-und-content-cluster

Warum sollten Sie eine Pillar Page erstellen? 

Ein Blogbeitrag ranked im Normalfall für nicht mehr als 5 Keywords, während eine Pillar Page für 25 Keywords und mehr ranken kann. Ein ziemlich guter Grund, mit Pillar Pages zu starten, oder? Pillar Pages sind außerdem eine hervorragende On Page SEO Maßnahme, da Suchmaschinen durch die internen Verlinkungen der Content Cluster auf die Pillar Page zusätzliche Relevanz suggeriert wird. 

Auf den Punkt gebracht bringen Ihnen Pillar Pages mehr organischen Traffic auf Ihre Website, so wie mehr und bessere Leads. 

Welche Arten von Pillar Pages gibt es? 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Pillar Page zu verfassen. Die beiden gängigsten sind die 10x Content Pillar Page und die Ressource Pillar Page. Ich möchte Ihnen hier kurz einen Überblick über die beiden unterschiedlichen Arten geben: 

10x Content Pillar Page 

Diese Art von Pillar Page ist zweifelsfrei die Beliebteste. 10x deshalb, weil solch eine Pillar Page den Anspruch hat, 10x wertvoller als jede andere Ressource zu diesem Thema zu sein. Auf dieser Pillar Page beleuchten Sie ein Kernthema in die Tiefe und greifen dabei großteils auf Ihre eigenen Inhalte zurück. Sie möchten die Leser auf Ihrer Website behalten und mittels Hyperlinks auf Ihre selbst verfassten Blogbeiträge zu den jeweiligen Sub-Themen weiterleiten.

Ressource Pillar Page 

Die Ressource Pillar Page ist noch kundenzentrierter als die 10x Content Pillar Page. Das Ziel solch einer Seite ist es, die Nummer 1 Ressource zu einem gewissen Thema zu schaffen. Dabei verlinken Sie auf verschiedene, externe Seiten, die Ihres Erachtens nach die besten Informationsquellen bereitstellen. Sie möchten somit dem Leser den größtmöglichen Mehrwert bieten auch wenn das bedeutet, dass Sie ihn von Ihrer Seite wegschicken. Warum sollten Sie das machen? Wenn Sie ein Thema unbedingt als Kernthema aufgreifen möchten, Ihr Unternehmen selbst aber nicht der Experte dafür ist. 

Ein weiteres Ziel einer Ressource Pillar Page ist, dass Sie so viele Menschen wie möglich durch den attraktiven Content auf Ihre Website bringen. Sind diese erst mal auf der Pillar Page angekommen und zufrieden mit dem was sie vorfinden, bewegen sie sich auf Ihrer Website weiter. Falls Sie sich für das Erstellen einer Ressource Pillar Page entscheiden, sollten Sie unbedingt einen Outreach Plan erstellen, damit die erwähnten externen Seiten auch sicher wissen, dass Sie sie verlinkt haben. 

10x Content Pillar Page vs. Ressource Pillar Page? 

So, und welche der beiden ist denn nun besser? Das kann ich Ihnen so nicht beantworten, es kommt immer darauf an, was Sie mit Ihrem Content erreichen möchten und wie viele Ressourcen Sie zur Verfügung haben. Beide Arten sind geeignet, um Ihren organischen Traffic zu steigern und mehr Leads zu generieren. 

Wir von takeoff verwenden ausschließlich 10x Content Pillar Pages. Einerseits da diese Teil unserer Content Strategie sind und wir andererseits die Ressourcen und das Know How intern haben, 10x Content Pillar Pages zu verfassen.

Neuer Call-to-Action

Kernthemen und Themencluster finden 

Bei der Suche nach Themen, sollten Sie sich nicht nur von Keywords leiten lassen, sondern vom Thema an sich. Denken Sie an Ihre Buyer Persona: Welche Fragen hat sie? Vor welchen Herausforderungen steht sie? Was ist ihr besonders wichtig in Zusammenhang mit diesem Thema? 

Berücksichtigen Sie bei der Wahl Ihrer Kernthemen, dass diese so ergiebig sein müssen, dass sich daraus Content Cluster, die zusätzlich als Blogbeiträge aufbereitet werden, ableiten lassen. Wenn ein Blogbeitrag eines Tages “stark genug” ist, also sehr viele Seitenaufrufe bekommt und Sie merken, dass es so viel tiefergehende Fragen gibt, die den Rahmen eines Blogbeitrags sprengen würden, dann sollten Sie aus diesem Blogbeitrag eine eigene Pillar Page mit eigenen Content Clustern machen.

Wir empfehlen Ihnen, einen erfahrenen Content Strategen in die Suche nach Kernthemen und Themencluster miteinzubeziehen. Außerdem sollten Sie Tools wie ahrefs zur Keyword Recherche und Ihr Analytics zum Herausfinden von Trends verwenden. 

Wachstum und Pflege Ihrer Pillar Pages:

Wie (fast) jeder andere Inhalt, den Sie im Internet veröffentlichen, sollte auch eine Pillar Page regelmäßig überarbeitet, upgedated und ergänzt werden. Mindestens einmal im Jahr sollten Sie sich die Zeit nehmen zu prüfen, ob Ihre Inhalte noch aktuell sind, beziehungsweise ob es vielleicht neue Studien, Zahlen, Daten und Fakten gibt. 

Werfen Sie auch regelmäßig einen Blick auf die Performance der Content Angebote zur Leadgenerierung auf Ihrer Pillar Page. Eventuell sollten Sie die Position Ihrer Content Angebote, die visuelle Darstellung oder die Content Angebote selbst austauschen.

In 8 Schritten zur 10x Content Pillar Page

  1. Wählen Sie ein Kernthema für Ihre Pillar Page
    1. Keywords, die Ihre Buyer Persona verwendet
    2. Bei Erstellung des Inhalts sollte mindestens eine Leistung oder ein Produkt Ihres Unternehmens den Inhalt unterstützen
  2. Bilden Sie einen Content Cluster passend zu Ihrer Pillar Page
    1. Schreiben Sie in 3 Minuten alles, was Ihnen zu Ihrem Kernthema einfällt, stichwortartig auf (Braindump)
    2. Vergleichen Sie Ihre Mitschrift mit der Ihres Teams und identifizieren Sie Gemeinsamkeiten
    3. Diskutieren Sie Ihre Ergebnisse und legen Sie fest, welche davon am besten als Content Cluster geeignet sind
  3. Erstellen Sie Blogartikel zu den Subthemen (Content Cluster)
    1. Eventuell haben Sie bereits für einen Großteil Ihrer Subthemen Blogartikel geschrieben und veröffentlicht 
    2. Überprüfen Sie vorhandene passende Blogartikel auf Qualität und Aktualität. Wenn notwendig überarbeiten Sie diese
    3. Zu den fehlenden Subthemen schreiben Sie neue Blogartikel und veröffentlichen Sie diese
    4. Verlinken Sie sämtliche Subthemen auf Ihre Pillar Page 
  4. Verfassen Sie Ihre Pillar Page 
    1. Schreiben Sie Ihre Pillar Page passend zu Ihren Keywords, Ihrer Buyer Persona, Ihrer Leistung/Ihres Produkts und entlang Ihres Content Clusters
    2. Ihre Pillar Page ist im Endeffekt eine Zusammenfassung Ihres Cluster Contents
  5. 10x Content Pillar Page Layout Tipps
    1. Kernthema sollte im Seitentitel enthalten sein
    2. Kernthema sollte einen Verweis in der URL haben
    3. Kernthema sollte in erster Subheadline vorkommen
    4. Sehr nützlich kann am Beginn der Page eine Definition sein, so steigern Sie die Chance auf ein Featured Snippet 
    5. Integrierte Landingpage mit Formular oder CTA, der zu einer Landingpage führt
    6. Bei integrierter Landingpage Fokus auf Conversion Elemente: Bullet points, die den Wert des Angebots beschreiben, ein Bild vom Cover des Angebots etc.
    7. Am Beginn der Seite eine Website Navigation angeben, die am besten mit scrollt
    8. Bilder über die ganze Seite verwenden bei denen das Kernthema im Alt-Text vorkommt, denn dies wird bei der Bildersuche dann auch eher gefunden
    9. H2 für Abschnitte verwenden: Das sorgt für leichtere Nutzung und man kann einfacher Themen aktualisieren.
    10. Links zu internen Quellen
    11. Links zu externen Quellen um eine Aussage zu verstärken
    12. Immer wieder aufs Kernthema beziehen, aber nicht dieselbe Aussage wiederholen; Suchmaschinen sind intelligent genug, um auch Synonyme zu verstehen.
    13. ‘Back to Top’ Button macht es einfacher zum Ausgangspunkt zurückzugehen.
  6. Integrieren Sie zumindest ein Content Angebot 
    1. Wählen Sie (so vorhanden), oder verfassen Sie ein attraktives Content Angebot zum Download. Das Content Angebot muss zur Pillar Page passen und so einen Mehrwert suggerieren und letztlich auch bieten, dass Leser ihn downloaden möchten.
    2. Kreieren Sie einen ansprechenden Call to Action für Ihr Content Angebot
    3. Platzieren Sie das Content Angebot zumindest einmal auf der Pillar Page
  7. Machen Sie Ihre Pillar Page bekannt
    1. Besucher sollen wissen, dass der Inhalt zur Verfügung steht. Nutzen Sie sämtliche Möglichkeiten, die Sie haben und die Ihnen geeignet erscheinen, ihre Pillar Page bekannt zu machen. 
    2. Newsletter, Social Media Kanäle, Ads, etc. können dabei helfen
  8. Pflegen Sie die Inhalte laufend 
    1. Achten Sie darauf, dass Ihre Inhalte aktuell und relevant bleiben
    2. Erarbeiten Sie hierfür einen Redaktionsplan mit Zuständigkeiten um zu gewährleisten, dass Ihre Pillar Page auch nach einiger Zeit von hoher Relevanz ist

Hier haben wir Ihnen die wichtigsten Punkte in der Erstellung einer 10x Content Pillar Page in einer Grafik kompakt zusammengefasst:

In-8-Schritten-zur-10x-content-pillar-page

Fazit: Was ist eine Pillar Page und wie steigern Sie Ihren Traffic dadurch? 

Eine Pillar Page - sei es nun eine 10x Content Pillar Page Page oder eine Resource Pillar Page - macht sehr viel Sinn, wenn Sie Ihren organischen Traffic steigern und mehr Leads generieren möchten. Die SEO-Experten von Seokratie bezeichnen Pillar Pages sogar als “Allheilmittel der SEO-Szene”. Und das zurecht, wie wir finden! Schließlich können Sie mit Pillar Pages für rund 25 Keywords gefunden werden und schaffen maximalen Mehrwert für Ihre Leser durch das Bereitstellen eines umfassenden, digitalen Nachschlagewerks für ein gewisses Thema. Durch den Einsatz attraktiver Content Angebote auf Ihrer Pillar Page, können Sie nicht nur den Traffic, sondern auch die Anzahl Ihrer Leads steigern. Alles in allem können wir Ihnen Pillar Pages somit wärmstens ans Herz legen, wenn Sie mehr Traffic, mehr Leads und letztlich auch mehr Kunden bekommen möchten.

 

New Call-to-action

 

Lisa Panzenböck
Über Lisa Panzenböck

Reisebegeisterte Yogini mit einer Schwäche für gute Weine und kitschige Sonnenuntergänge. Digitale Medien sind ihr virtuelles zu Hause.