LP hero banner.png
30 Minuten Marketing  Assessment vereinbaren

Blog abonnieren

Gefunden werden im Internet: 8 praktische Tipps

by Martin Bredl
1 Kommentar

55a

 

Laut Statistic Brain wurden 2013 weltweit auf Google täglich 5.922.000.000 Suchanfragen gestellt. Das sind fast 70.000 Suchanfragen pro Sekunde. 2004 wurde googeln als deutsches Verb in den Duden aufgenommen. Sehr wahrscheinlich geht es Ihnen wie mir: Ich google alles. Eine Studie des Executive Boards hat herausgefunden, dass selbst B2B Kunden zu 57% ihre Kaufentscheidung durch Recherche im Internet treffen, bevor Sie mit einem Unternehmensvertreter sprechen. Daher ist gefunden werden im Internet für viele Businesses schon eine Überlebensfrage.

Wenn aber jetzt jedes Unternehmen im Internet vertreten ist, was können Sie tun (was müssen Sie tun) damit Ihre Botschaften gefunden werden? Hier ist ein Überblick:

Content, Content und nochmals Content

Google und auch andere Suchmaschinen verbessern ständig ihre Algorithmen. Große Aufmerksamkeit bekamen die letzten Anpassungen von Google mit klingenden Namen wie Panda, Penguin und zuletzt Hummingbird, weil viele Unternehmen, die versuchten Google auszutricksen durch diese Updates bei den Suchergebnissen oft enorm eingebüßt haben. Es ist kaum noch möglich Google zu täuschen. Wenn sie heute mit Ihren Themen bei Suchergebnissen auf der ersten Seite landen wollen, dann gilt vor allem eines: Regelmäßig einzigartigen und guten Content zu veröffentlichen.

  • Gefunden werden Tipp 1: Veröffentlichen sie 2 mal die Woche einen Blogbeitrag mit nützlichen oder unterhaltsamen Inhalten für Ihre Zielgruppe.

Verwendung von Keywords

Auch wenn die Suchmaschinen immer intelligenter werden und den Sinn von Texten verstehen, ist es nach wie vor wichtig, dass Sie der Suchmaschine mit Hilfe von Keywords (Wort oder Phrase) zeigen, was das Thema ihres Inhaltes ist. Um das Keyword in einem Artikel richtig zu verwenden gibt es Regeln.

Die einfachste Art diese Regeln immer einzuhalten ist es, wenn Sie ein Zusatzprogramm (Plugin) mit dem Namen SEO for Yoast installieren. Dieses kleine Programm überprüft die Verwendung von Keywords und zeigt mit grünen Ampeln, ob alles richtig ist. Hier ist ein Screenshot. So sollte ein Beitrag aussehen: Alle Ampeln stehen auf grün!

a40

 Inbound Marketing Anleitung

Damit Sie dieses geniale Plugin verwenden können, müssen Sie Wordpress als CMS (Content Management System) für Ihre Website verwenden. Franz Enzenhofer, einer der besten SEO Fachleute, die ich kenne meint: "Wenn Sie Wordpress in Verbindung mit dem Plugin SEO von Yoast verwenden, dann machen Sie bei der Suchmaschinenoptimieirung schon zu 80% alles richtig".

  • Gefunden werden Tipp 2: Verwenden Sie Wordpress und installieren Sie SEO von Yoast.

Informationsarchitektur mit Kategorien

Sie werden rasch feststellen, dass es für Ihr Business bestimmte Themen und damit Keywords gibt, die besonders wichtig sind. Ihren Mitbewerbern geht es allerdings auch so. Das heißt, dass es in Ihrer Branche zu bestimmten Keywords einen intensiven Wettbewerb gibt. Wer gewinnt diesen? Eine schlaue Strategie ist es, für ganz wichtige Keywords, Kategorien zu bilden.

Bilden Sie nicht zu viele Kategorien. In der Regel reichen 5 bis 10. Amazon ist ja nicht ein kleiner Laden und kommt mit 15 Kategorien aus. Schreiben Sie für jede Kategorie so viele Artikel wie möglich und verlinken Sie diese immer wieder auf deren Kategorieseite. Damit bekommt Ihre Kategorieseite für Google einen besonderen Wert. Sie werden mit Ihren wichtigen Kategorie-Keywords besser ranken, als Ihre Mitbewerber und geben Ihren Besuchern eine gute Orientierung auf Ihrer Website.

  • Gefunden werden Tipp 3: Erstellen Sie Kategorieseiten und verlinken Sie dazugehörige Artikel. Wenn Sie es dann noch schaffen Ihre Kategorien in Ihr Hauptmenü zu bringen, dann haben Sie die besten Vorausetzungen den SEO Kampf zu gewinnen.

Social Media nutzen

Auch wenn Google immer wieder behauptet, dass sie Social Media beim Ranking nicht berücksichtigen, liegt es auf der Hand, dass Social Media Plattformen wie Facebook oder Twitter beim Ranking auf Suchmaschinen eine Rolle spielen. Um im Internet besser gefunden zu werden, ist es daher sehr ratsam, Ihre Beiträge intensiv auf Social Media zu promoten.

Eine gute Möglichkeit ist es, sogenannte Social Sharing Buttons bei jedem Contentstück anzubringen. Das sind diese Knöpfe links, die Sie jetzt auch auf diesem Beitrag sehen. Wenn einem Leser der Beitrag gefällt, braucht er nur den Knopf zu drücken und schon können Friends oder Follower diesen Artikel lesen. So bekommt Ihr Content auf Social Media Beine. In unserem Beitrag Social Media Etikette zeigen wir Ihnen, worauf Sie beim promoten auf Social Media achten müssen.

  • Gefunden werden Tipp 4: Installieren Sie Social Sharing Buttons. Dazu gibt es verschiedene Plugins. Eines der bekanntesten Plugins ist Digg Digg.

Technische Themen

1. Robots.txt

Jetzt wird es technisch. Lassen Sie sich von Ihrer Webagentur oder Ihrem Webmaster helfen. Mit der Robots.txt Datei zeigen Sie den Suchmaschinen, welche Teile Ihrer Website sie crawlen sollen. Das ist wichtig, damit auch alle Seiten wirklich indexiert werden.

  • Gefunden werden Tipp 5: Bitten Sie Ihren Webmaster oder Ihre Webagentur die Robots.txt einzutragen.

2. Geschwindigkeit

Zu den Rankingfaktoren von Suchmaschinen zählt auch, wie schnell sich Ihre Webseiten aufbauen. Je schneller, desto besser. Der Aufbau sollte nicht länger als ca. 3 Sekunden dauern. Probleme mit dem Aufbau können durch zu große Bilder oder durch zu komplizierte Programmierung entstehen. Gegen zu große Bilder hilft wieder ein Plugin (Browser Resize Images), das alle Bilder beim Hochladen bereits anpasst. Sie können auch die komplizierte Programmierung mit einem Plugin(W3 Total Cache) verbessern. Ist Ihnen schon aufgefallen, bei Wordpresse gibt es für alles ein Plugin.

  • Gefunden werden Tipp 6: Überprüfen Sie die Geschwindigkeit Ihrer Website mit dem Webpagetest. Installieren Sie das Plugin "Browser Resize Images" und das Plugin "W3 Total Cache".

3. Mobile Darstellung Ihre Website

2014 gibt es erstmals mehr mobile Internetanschlüsse weltweit als über das Festnetz oder Kabel. Nicht nur, dass sich User ärgern, wenn Sie auf Ihrem Smartphone Ihre Website nicht lesen können. Die korrekte mobile Darstellung ist auch ein Rankingfaktor. Sollte Ihre Website nicht auf allen möglichen mobilen Endgeräten richtig dargestellt werden, dann ist ein Relaunch mit einem sogenannten "Responsive Design" notwendig.

  • Gefunden werden Tipp 7: Überprüfen Sie, ob Ihre Website mit einem Responsive Design ausgestattet ist. Einfach Ihre Website mit dem Smartphone aufrufen. Sie sehen sofort, ob sich das Design auf das kleine Format Ihres Handys anpasst.

Backlinks

Eines der führenden Unternehmen im Bereich Suchmaschinenoptimierung MOZ in den USA, erhebt jährlich die Wichtigkeit der einzelnen Faktoren für das Ranking der Suchmaschinen. Auch die letzte Erhebung hat ergeben, dass Links von anderen Websites auf ihre Website, sogenannte Backlinks, noch immer der wichtigste Rankingfaktor sind. Ca. 40% des Gesamtrankings hängt nach MOZ von den Backlinks ab. Backlinks zeigen Suchmaschinen, dass Ihre Website von anderen Websites geschätzt wird.

Früher haben Unternehmen Backlinks gekauft. Das war einer der Hauptgründe, warum viele Unternehmen nach den Updates der Suchmaschinen viel Traffic verloren haben. Also auf keinen Fall sollten Sie Backlinks kaufen. Der beste Weg Backlinks zu bekommen, ist guter Content, der von anderen Websites so geschätzt wird, dass er verlinkt wird. Was natürlich nach wie vor erlaubt ist, ist dass Sie Partner und Lieferanten bitten sie zu verlinken. Wichtig sind auch interne Links. Jeder Beitrag sollte intern einen Link aufweisen.

Leseempfehlung: Wie Sie Backlinks aufbauen ohne von Google bestraft zu werden

Gefunden werden Tipp 8: Schreiben Sie so guten Content, dass dieser von vielen als Referenz verlinkt wird.

Gefunden werden Fazit

Dieser Artikel ist ein Überblick über dieses wichtige Thema "gefunden werden". Wir werden in den nächsten Wochen zu diesem Thema noch mehrmals in die Tiefe gehen. Gefunden werden ist das Fundament von Content Marketing.

 

 Content Marketing Anleitung

 

 

SEO

Martin Bredl

Martin Bredl

Pionier im Inbound Marketing mit viel Erfahrung im Bereich Marketing Automation. Ist auch als Lektor am FH Joanneum tätig. Träumt von einer Farm in Afrika.

Kommentare