LP hero banner.png
30 Minuten Marketing  Assessment vereinbaren

Blog abonnieren

7 Tipps wie Sie die richtigen Keywords für Ihr Business finden

by Samuel Bredl
2 Kommentare

Wie Sie die richtigen Keywords für Ihr Business finden

Die passenden Keywords für das eigene Unternehmen festzulegen, um bei Google gut gefunden zu werden, ist oft gar nicht so einfach. Aber es ist wichtig sich die Zeit dazu zu nehmen. Denn Sie wollen nicht einfach irgendwelche Besucher auf Ihre Website bekommen, sondern Besucher, die sich für Ihre Leistungen und Produkte interessieren. Die folgenden 7 Tipps werden Ihnen dabei helfen. 

1. Brainstormen Sie nicht alleine

Am besten laden Sie Kolleginnen und Kollegen aus Vertrieb, Customer Service und Produktmanagement zu einer Brainstorming Session ein.

  • Sammeln Sie alle Suchanfragen, die potentielle Kunden in einer Suchmaschine stellen könnten. Dies müssen noch nicht Ihre endgültigen Keywords sein. 
  • Versetzen Sie sich dabei in Ihre Buyer Personas.  
  • Denken Sie nicht an Ihr Unternehmen und Ihre Produkte. Ihre potentiellen Kunden kennen Ihr Unternehmen womöglich ja gar nicht.
  • Versuchen Sie in erster Linier hilfreich zu sein. Überlegen Sie in welchen Bereichen ein potentieller Kunde Schwierigkeiten hat und stehen Sie mit Rat zur Seite.
  • Fragen Sie bestehende Kunden, mit welche Suchbegriffen diese Sie gefunden haben. 

2. Suchen Sie nach Longtail Keywords

Wäre es nicht geil als Schuhgeschäft auf Platz 1 für das Keyword "Schuhe" zu ranken? Nicht unbedingt. Denn das Keyword "Schuhe" mag zwar ein häufig gesuchtes Keyword sein, wird Ihnen jedoch nicht unbedingt helfen Schuhe zu verkaufen. Wenn hingegen jemand nach "günstige Nike Air Jordan Größe 45" sucht, dann zeigt er ganz klar, dass er kaufen möchte.

Sogenannte Longtail Keywords werden zwar nicht so häufig gesucht, ergeben aber mehr als 70% aller Suchanfragen im Internet.

Fokussieren Sie sich lieber auf mehrere gezielte Longtail Keywords, als auf ein sehr generisches Keyword. Longtail Keywords finden Sie übrigens sehr einfach über die automatische Vervollständigung der Google Suche.

Keyword Recherche Template

3. Beobachten Sie Ihren Mitbewerb

Geben Sie dazu Ihre Keywords auf Google ein und sehen Sie, welche Webseiten dafür ranken. Sie erfahren schnell mit welchen Seiten Sie konkurrieren und wie schwer es sein wird, für einen gewissen Begriff zu ranken. 

Schauen Sie sich auch die Websites Ihrer wichtigen Wettbewerber an und notieren Sie Begriffe, die Ihnen auffallen. Diese müssen nicht zwingend auch für Ihr Unternehmen passen, aber es könnten einige dabei sein, die auch für Sie interessant sind.

4. Verwenden Sie Keyword-Tools

Wenn Sie Ihre Keyword-Liste erstellt haben, können Sie mit Keyword-Tools noch weitere Daten über die Wichtigkeit Ihrer Keywords einholen:

  • Monatliches Suchvolumen: Wie viele Leute interessieren sich für dieses Thema?
  • Long-Tail-Keywords: Liefern weitere Ideen zu einem Thema.
  • Cost-Per-Click: Sind Unternehmen bereit in dieses Keyword zu investieren?
  • Competitor Check: Welche Webseiten ranken bereits für diese Keywords?
  • Keyword Difficulty: Kann ich für dieses Keyword ranken, oder ist es reine Zeitverschwendung?

Dazu empfehlen wir das Keyword Tool von HubSpot und für detailliertere Keyword-Recherchen das Ahrefs-Tool.

Eine Liste mit weiteren Keyword Tools finden Sie hier: Unzufrieden mit dem Google Keyword Planner Tool? [11 Alternativen]

5. Filtern Sie Ihre Keyword Liste

Sollten Sie jetzt eine Liste mit hunderten Keywords haben, ist es an der Zeit diese noch einmal zu filtern. Stellen Sie sich dazu jeweils folgende Fragen:

  • Ist dieses Keyword relevant für den Inhalt auf meiner Website?
  • Werden Besucher das finden wonach sie suchen, wenn sie dieses Keyword verwenden?
  • Werden sie zufrieden sein mit dem was sie finden?
  • Werden diese Besucher etwas kaufen, oder sonst einen Benefit für ihr Unternehmen liefern?

6. Starthilfe durch Google Ads

Was tun, wenn Sie merken, dass Sie zu gewünschten Begriffen noch nicht ranken und zu wenig Traffic auf Ihre Webseite bekommen? Eine Möglichkeit das zu beschleunigen, ist etwas Geld in die Hand zu nehmen für Google Ads.

Gerade wenn eine Website noch neu ist, können Google Ads Ihren Traffic gut ankurbeln. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Bewerben von Blogbeiträgen und White Papern am besten funktioniert. Bei einem Werbebudget von €500 steht Ihnen übrigens ein eigener Google Ads-Berater zur Verfügung.

7. Versuchen Sie nicht Google auszutricksen

Das Google in den letzten Jahren immer schlauer geworden ist, brauche ich Ihnen nicht zu sagen. Suchergebnisse werden immer besser und relevanter. Gleichzeitig bedeutet das auch, dass Google nicht mehr mit Keyword-Stuffing oder dem Kauf von Backlinks ausgetrickst werden kann. Im Gegenteil: Seiten, die das tun werden bestraft und fallen tief hinab im Suchmaschinenranking.

Achten Sie daher auf Content Relevanz und Inhalte, die wirklich nützlich für Ihre Leser sind. Überlegen Sie sich, ob Sie selbst mit dem Ergebnis zufrieden wären, wenn Sie es auf Google finden würden.

Leseempfehlung: 
Warum SEO ohne Content Relevanz nicht mehr funktioniert
Content Strategie: Wie Sie Content erstellen der bewegt

Fazit:

Nehmen Sie sich für die Keyword Recherche ausreichend Zeit. Es ist besser etwas später damit loszulegen, als an der Zielgruppe vorbei zu arbeiten. Denn im Endeffekt sind es die richtigen Leute, die Sie erreichen wollen und nicht irgendein Google Ranking.

 

Keyword Recherche Template

 

Content Strategie

Samuel Bredl

Samuel Bredl

Samuel Bredl hat Publizistik studiert. Für seine Bachelor Arbeit ist er extra nach Sofia geflogen, um den Marketing-Guru David Meerman Scott zu treffen. Auf seiner Website findet man eine lustige Geschichte dazu.

Kommentare