false

Blog Analyse: Den Erfolg Ihres Blogs messen

Mittlerweile setzen sehr viele Unternehmen auf einen Blog um Content Marketing zu betreiben. Wodurch lässt sich allerdings eine wöchentliche Investition von mehreren Stunden in das Bloggen rechtfertigen? Ich will Ihnen in diesem Beitrag in wenigen Schritten zeigen wie Sie eine Blog Analyse durchführen können.

Was sind die Ziele Ihres Unternehmensblogs?

Oft heißt es einfach, "wir sollten auch so einen Blog auf unserer Website haben" und so wird halt begonnen zu bloggen, auch wenn man sich nicht genau im Klaren ist warum. Gründe zu Bloggen gibt es viele. Damit Sie eine Blog Analyse vornehmen können, müssen Sie in einem ersten Schritt die Ziele definieren:

  • Wollen Sie mit Ihrem Blog Ihre Bekanntheit steigern oder gar Thought Leader in Ihrer Branche werden?
  • Möchten Sie mit Ihrem Blog mit Ihren Besuchern in Kontakt treten, Vertrauen aufbauen Leads generieren und Kunden gewinnen?
  • Möchten Sie auf Ihrem Blog Ihre Produkte bekannt machen?
  • Möchten Sie mit Ihrem Blog Unterstützer für Ihre Anliegen bekommen?

Whitepaper Blogbeiträge

Den Erfolg messen

Eine Blog Analyse dient nicht nur dazu um herauszufinden ob sich Blogging für Ihr Unternehmen auszahlt, sondern auch dazu um Ihr Blogging ständig verbessern können. Es stehen Ihnen viele kostenlose Tools zur Blog Analyse zur Verfügung. Zum Beispiel erhalten Sie mit Google Analytics völlig kostenlos wertvolle Informationen von Ihren Blogging Aktivitäten. Folgende Zahlen sollten Sie messen:

  • Page Views: Die Anzahl der Besucher auf Ihren einzelnen Blogposts zeigt Ihnen, wie viele Personen diesen Beitrag tatsächlich gesehen haben. Analysieren Sie Ihre einzelnen Blogbeiträge und finden Sie heraus welche Themen, welches Format besonders gut ankommt! Behalten Sie auch den Gesamttraffic Ihres Blogs im Auge, um zu sehen wie effektiv Ihr Blog zum Traffic auf Ihrer Website beiträgt.
  • Keyword/Suchmaschinen-Ranking: Stellen Sie sicher, dass Sie für die richtigen Keywords ranken und beobachten sie Ihr Suchmaschinenranking. Ein besseres Ranking führt schließlich wieder zu mehr Traffic auf Ihrer Website.
  • Inbound Links: Inbound Links tragen nicht nur zu einer Suchmaschinenoptimierung bei, sondern geben auch Auskunft darüber, welche Beiträge für Besucher so interessant waren, dass Sie diesen mit einem Link belohnt haben. Schreiben Sie mehr solcher Beiträge!
  • Kommentare/Social Media Shares: Kommentare und Social Media Shares sind ein weiteres wertvolles Feedback für Ihre Beiträge. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Kommentarfunktion auf Ihrem Blog haben und geben Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit, Ihre Beiträge via Social Media zu Teilen!

Blog Analyse im Zusammenhang mit Leadgenerirung

Folgende Zahlen sollten Sie unbedingt messen, wenn Sie das Ziel haben mit Ihrem Blog Leads (Business Kontakte) zu generieren:

  • Landing Page Visits: Die Visits auf Ihren Landing Pages geben ihnen hervorragende Auskunft darüber, wie viele Besucher auf Ihre Angebote (z.B. Ebooks) gelangen. Wenn Sie merken, dass es wenig Traffic auf Ihren Landing Pages gibt, sollten Sie die Call-to-Action Buttons auf Ihrer Website sichtbarer gestalten oder sich andere Angebote überlegen.
  • Conversions/Submissions: Diese Zahl sagt Ihnen, wie viele Besucher tatsächlich Ihre Angebote heruntergeladen haben. Die Anzahl der Conversions und Submissions ist für den Erfolg Ihres Contents sehr aussagekräftig. Abhängig von Ihren Zielen kann diese Zahl auch in Leads angegeben werden.
  • Conversion-Rate: Diese Metrik gibt an, wie viel Prozent der Besucher auf Ihrer Landingpage eine Conversion/Submission durchführen. Liegt Ihre Conversion-Rate 1%, sollten Sie Ihre Landing Page womöglich nochmal überarbeiten. Achten Sie darauf, dass Sie in Ihrem Formular nicht zu viele Daten von Ihren Besuchern verlangen. Das kann abschreckend wirken. Lesen Sie dazu unseren Beitrag zu Landing Pages!

Der Zahlen sprechen für sich

Wenn Sie mit einer Blog Analyse die Qualität Ihres Blogs verbessern, dann zahlt sich aus. Hier sind Zahlen zum Thema Business Blogging aus dem jährlichen ROI Report, durchgeführt vom MIT in einer Zusammenarbeit mit Hubspot. Für diese Studie wurden in den USA mehr als 5.000 Websites untersucht.

  • "Unternehmen, die bloggen haben 55% mehr Besucher auf ihrer Website"
  • Blogging war 2012 die erfolgreichste Marketing-Methode um den Traffic auf Websites zu steigern. Interessant: 2011 war es noch SEO.
  • Am meisten Leads werden generiert durch 1. Landingpages, 2. Blogging, 3. SEO

 

Whitepaper: Erfolgreiche Blogbeiträge verfassen

Samuel Bredl

Über Samuel Bredl

Samuel Bredl hat Publizistik studiert. Für seine Bachelor Arbeit ist er extra nach Sofia geflogen, um den Marketing-Guru David Meerman Scott zu treffen. Auf seiner Website findet man eine lustige Geschichte dazu.