false

12 Content Marketing Tipps - Sie müssen nicht alle Fehler selbermachen

 

"Der kluge Mann macht nicht alle Fehler selber. Er gibt auch anderen eine Chance." Winston Churchill.

Wir alle machen Fehler. Gerade wenn wir uns auf neue Themen einlassen, sind sie unvermeidbar. So auch im Content Marketing. In diesem Beitrag fassen wir die häufigsten Fehler zusammen und geben 12 Content Marketing Tipps, damit Sie nicht in jede Grube selber fallen müssen!

1. Wir sind die Besten

"Ihre Kunden interessieren sich nicht für Sie, sondern für sich selbst und ihre Probleme." Diesen Satz höre ich im Content Marketing immer wieder. Dennoch vergessen wir oft, dass wir Content für unsere Buyer Personas schreiben. Der Content sollte hilfreich sein und Lösungen für Probleme anbieten.

Content Marketing Tipp: Schreiben Sie nicht über sich selbst und wie gut Sie sind, gehen Sie auf Probleme ein und versuchen Sie Antworten zu geben.

2. Hauptsache viele Fans

Coca-Cola hat auf Facebook 70 Mio Fans! Fans auf Social Media sind toll. Sie zeigen uns wie beliebt ein Unternehmen ist und ermöglichen direkte Kommunikation und Feedback. Aber was ist das konkrete Ziel von Content Marketing? Wie viele Leads wollen Sie mit Ihren Fans generieren? wie hoch soll die Conversion Rate sein?

Content Marketing Tipp: Setzen Sie sich konkrete Ziele. Der Traffic Calculator hilft Ihnen bei der Berechnung von Visits und Leads.

3. Blogs dann und wann

Der Business-Blog ist eine wahre Wundermaschine, wenn es darum geht, mit Content potentielle Kunden zu erreichen. Dennoch wird der Zeitaufwand zum Schreiben eines Beitrags oft unterschätzt und aus dem Vorsatz, regelmäßig zu bloggen wird ein "dann und wann". Studien zeigen, dass Unternehmen die mindestens 2 mal die Woche einen Blogbeitrag veröffentlichen 5 mal so viele Leads generieren wie Unternehmen, die nur dann und wann bloggen.

Content Marketing Tipp: Erstellen Sie einen Editorial Kalender, wo Sie festlegen wer an welchem Tag zu welchem Thema bloggt.

4. Fehlende CTAs und Landing Pages

Durch Blogbeiträge alleine bekommt man keine neuen Kunden. Man muss den Besuchern etwas anbieten! Kostenlose Ebooks, Webinare und Tutorials helfen Usern weiter. Am Ende eines jeden Beitrages sollte daher immer ein Call-to-Action Button (CTA) sein, der den Besucher auf ein Angebot aufmerksam macht. Mit einem Formular auf einer Landing Page kann dieses Angebot dann heruntergeladen werden. So entsteht erst die Möglichkeit zu einem Email-Kontakt und in der Folge die Möglichkeit einer Kontaktaufnahme.

Content Marketing Tipp: Überlegen Sie, welche Angebote (Downloads) Sie Ihren Besuchern anbieten können und fügen Sie diese gleich in Ihrem nächsten Blogbeitrag über CTA und Landing Page hinzu!

5. Newsletter oder Emails sind tot

Wer liest heutzutage noch Emails? Bei all dem Spam, den man in seinem Posteingang findet, könnte man meinen, Emails hätten an Wichtigkeit und Relevanz verloren. Diese Annahme ist jedoch nicht ganz richtig. Emails eignen sich nach wie vor, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu treten. Der B2B-Monitor 2013 zeigt sogar, dass für zwei Drittel aller befragten Unternehmen Emails und Newsletter die am häufigsten genutzte Form ist, um Informationen zu versenden.

Content Marketing Tipp: Weniger ist mehr! Schicken Sie nur Emails, wenn Sie etwas zu sagen haben. Schreiben Sie die Emails für Ihre Kunden, nicht für Ihr Unternehmen.

6. Content für Hinz und Kunz

Content muss immer gezielt sein. Es gilt nicht die breite Masse, sondern vor allem darum, potentielle Kunden zu erreichen. Dazu müssen Zielgruppe und Keywords definiert werden. Am besten geht das mit der Methode der Beschreibung von Buyer Personas.

Content Marketing Tipp: Hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Buyer Personas beschreiben können!

7. Im Nebel unterwegs (Keine Analytics)

Gerade im Content Marketing gibt es zahlreiche Metriken, die den Erfolg leicht überprüfen lassen. Hier einige Beispiele: Anzahl der Visits, Leads, Views, Shares, Likes, Click-Through-Rate, Opening-Rate u.v.m. Durch diese Zahlen erhalten Sie rasch einen Überblick, ob Ihr Content Marketing funktioniert.

Content Marketing Tipp: Setzen Sie sich konkrete Ziele! Unser monatliches Ziel sind 2.000 Visits und 50 Leads. Ziele müssen beobachtet und mit der Zeit angepasst werden.

8. Schönheit ist nicht alles

Wir haben seit Kurzem eine neue Website! Im Zuge des Entstehungsprozesses haben wir viele wunderschöne Designs zu Gesicht bekommen. Dabei mussten wir jedoch feststellen, dass nicht unbedingt das schönste Design ausschlaggebend ist. So müssen beispielsweise die wichtigsten Elemente für den Besucher leicht zu finden sein. Gleichzeitig muss eine Website so gestaltet sein, dass sie den Anforderungen der Suchmaschinen entspricht (SEO). Dazu ist es wichtig, dass Sie sich Gedanken über Ihre Informations-Architektur (Cornerstone Content) machen. Und Ihre Website sollte rasch laden. Ladezeiten sind ein wichtiges Kriterium für das Google Ranking. Es gibt also viele Kriterien, die neben dem Aussehen von Bedeutung sind. 

Content Marketing Tipp: Hier finden Sie einen guten Artikel, wie sie Cornerstone Content erstellen, den Google liebt.

9. Kein Social Sharing

Die Macht von Social Media ist enorm. Ein einziger Tweet von einem Influencer kann bewirken, dass Ihr Blog hunderte Male gelesen wird.

Content Marketing Tipp: Machen Sie es Ihren Besuchern leicht Beiträge zu Teilen! Wir verwenden dazu das Wordpress Plugin "Digg Digg".

10. Kein Blogabo

Der Blog ist das Herz Ihres Content Marketings. Hier wird laufend neuer Content produziert. Durch die Funktion "Blog abonnieren", werden Ihre Besucher sofort verständigt, wenn Sie einen neuen Beitrag veröffentlichen. Sie erhalten dadurch treue Leser.

Content Marketing Tipp: Machen Sie das Abonnieren so einfach wie möglich! Zum Beispiel könnten Sie "Feedburner" verwenden.

11. Blog und Website getrennt

Sie können Ihren Blog von der Website getrennt betreiben, das hat aber viele Nachteile. Integrieren Sie daher den Blog in Ihre Website. Sie bekommen dadurch viele Besucher auf Ihre Website, auf der Sie auch Ihre Angebote präsentieren. Durch regelmäßige neue Bloginhalte wird Ihre Website in Suchmaschinen besser ranken und Ihre Angebote besser gefunden. Schließlich wollen Sie ja Kunden gewinnen.

Content Marketing Tipp:  Gehen Sie gleich bei der Erstellung der Website sicher, dass Ihr Blog auf der Website integriert ist!

12. Keine Mobile Version Website (responsive design)

Online-Kommunikation findet heute zu einem großen Teil bereits auf mobilen Geräten statt. Stellen Sie daher sicher, dass die Inhalte Ihrer Website auch mit dem Mobiltelefon, iPad und dergleichen dargestellt werden können.

Content Marketing Tipp: Wählen Sie eine Website mit responsive design!

Content Marketing Tipps Fazit

Diese Liste könnte man sicher beliebig fortsetzen. Wir haben selbst gelernt, dass wir nicht alles sofort umsetzen können und dass alles seine Zeit braucht. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Wir wünschen viel Erfolg mit Content Marketing!

 

New Call-to-action

photo credit: Max Bosio - www.maxbosio.com via photopin cc

 

Samuel Bredl

Über Samuel Bredl

Samuel Bredl hat Publizistik studiert. Für seine Bachelor Arbeit ist er extra nach Sofia geflogen, um den Marketing-Guru David Meerman Scott zu treffen. Auf seiner Website findet man eine lustige Geschichte dazu.