false

Was der neue HubSpot CMS Hub alles kann

HubSpot ist eine All-in-one Plattform für Inbound Marketing, Service und Sales. Während man schon seit einiger Zeit auch das HubSpot CMS für 280 € nutzen konnte, gibt es seit April 2020 einen ganzen HubSpot CMS Hub. Wie sich der CMS Hub vom “normalen” CMS von früher unterscheidet und welche zusätzlichen Features sie im Hub erwarten, lesen Sie hier.

Was ist der CMS Hub von HubSpot?

Der neue HubSpot CMS Hub ist alles, was man braucht um eine mächtige, optimierte Website zu erstellen und zu skalieren, die für Conversions sorgt. So lautet zumindest die Definition von HubSpot. Generell bietet HubSpot seine Leistungen in “Hubs” an. Damit sind Klassifizierungen in ihre Leistungskategorien (Marketing, Sales, Services und seit kurzem eben auch CMS) gemeint. In jedem dieser vier Hubs gibt es Leistungspakete in verschiedenem Umfang. Während es im Marketing Hub, Sales Hub und Service Hub jeweils 3 verschiedene Pakete gibt (Starter, Enterprise und Professional), gibt es im CMS Hub nur zwei: Professional und Enterprise. 

Hier sehen Sie die einzelnen Hubs und deren Pakete im Überblick und unter diesem Link finden Sie einen eigenen Artikel zu den Preisen von HubSpot

was-kostet-hubspot-preise-2020

Was in dieser Grafik nicht berücksichtigt ist, sind momentane Promotions. So wird vom Service Hub die Starter Version derzeit ab 36,80€/Monat angeboten und vom CMS Hub die Professional Version ab 224,00€/Monat.

Warum gibt es den neuen CMS Hub?

Wenn Unternehmen wachsen, erwarten sich Kunden auch mehr von deren Website. Hier ein weiteres Plug-In, dort mal wieder ein neues Sicherheits-Tool, schnell eine “quick and dirty”-Lösung implementieren. Und schon hat man ein (oft fragiles) CMS konstruiert, in das immer wieder einzelne Bausteine hinzugefügt wurden. Über die Zeit hinweg wird Ihr CMS durch all die neuen Features und Layers so komplex, dass Sie mehr Zeit in das Management Ihres Systems stecken müssen, anstatt sich darauf zu konzentrieren, worauf es ankommt: Die Erfahrung (Experience), die Sie Ihren Nutzern bieten. 

Um dieses Management gering zu halten, hat HubSpot den neuen CMS Hub gelauncht. Er wird sowohl als Professional, als auch als Enterprise Version angeboten. Auf diese Weise kann Unternehmen aller Größen eine Möglichkeit geboten werden, sich laut HubSpot auf “delivering the best possible experience to site visitors” zu konzentrieren.

 

Die Vorteile des CMS Hub

Der neue CMS Hub bringt nicht nur Vorteile für Marketer mit sich, sondern auch für Developer und IT-Teams, da ihnen Arbeit abgenommen wird. 

Für Marketer

Durch die neuen Möglichkeiten bearbeiten, erstellen und verwalten Marketer Websites ganz eigenständig, ohne auf das IT-Team angewiesen zu sein. Sie können die Seiten für verschiedene Besucher, Geräte und Conversions optimieren und profitieren von folgenden Funktionen: 

  • SEO-Empfehlungen
  • Anpassbaren Design-Vorlagen
  • Mehrsprachige Inhalte erstellen, testen und auf separaten Domains mühelos verwalten und SEO optimieren
  • Website verwalten ohne technisches Know-how dank Drag-and-Drop-Editor
  • Adaptive Tests, bei der die Software die stärkste Variante Ihrer Seite selbstständig eruiert
  • Kontakt-Attribution-Berichtsdesigner

Für Developer

Nicht nur Marketers finden es toll, dass sie unabhängiger von Developern sind. Auch für Developer ist das ein Segen, wenn sie nicht für jede Kleinigkeit parat stehen müssen. Diese CMS Funktionen sorgen für Freude bei Developern: 

  • Lokale Website-Entwicklung durch Tools wie GitHub
  • Hinzufügen von interaktiven Elementen (Formulare, Gästebücher,...) ohne externen Server
  • Website Designs selbst erstellen oder auf Basis eines vorproduzierten Designs
  • Eine sehr aktive Developer Community hilft Ihnen beim Start mit HubSpot
  • Dynamische Inhalte mit HubDB erstellen
  • Code Warnungen erhalten

Für IT-Teams

Das CMS bringt auch einige Sicherheitsfunktionen mit sich. Nämlich:

  • Eine lückenlose Sicherheitskontrolle und Bedrohungserkennung 
  • Ein weltweit verteiltes Content Delivery Network (CDN), das konfiguriert werden kann
  • Eine automatische Verschlüsselung aller Inhalte mit einem Standard-SSL-Zertifikat 
  • Verteilen von Berechtigungen für einzelne Personen und Nachverfolgen von Aktionen über das Aktitivtätenprotokoll
  • Überwachen der Website Performance
  • Reverse Proxy Unterstützung

Auf der deutschen HubSpot Website können Sie die einzelnen CMS Vorteile für Marketing, Development und IT genauer nachlesen.

New call-to-action

Was sind die Unterschiede zwischen dem Professional CMS Hub und dem Enterprise CMS Hub?

Der CMS Hub Porfessional eignet sich vor allem für jene Unternehmen, die es Leid sind, viele Ressourcen in die Wartung ihres CMS zu stecken. Einige wichtige Features des Professional sind: 

  • Das CDN (Content Delivery Network), welches aus mehreren, weltweiten Standorten besteht und dazu beiträgt, dass Ihre Inhalte mit verringerten Ladezeiten weltweit ausgespielt werden können. 
  • Blog
  • Landing Pages und Call to Actions
  • Mobiloptimierung 
  • Standard SSL Zertifikat
  • Smart & Dynamic Content
  • Sales Force Integration 
  • Ad Management

Wenn Sie bereits CMS Kunde sind, dann haben Sie nun seit dem Launch des neuen CMS Hubs Zugriff auf alle Tools des CMS Hub Professional. 

Die große Weiterentwicklung hat durch den Ausbau zum CMS Hub Enterprise stattgefunden. Die Enterprise Version beinhaltet alles aus dem Professional Paket ergänzt durch viele weitere Leistungen. Einige der wichtigsten Erweiterungen sind:

  • Themes: Damit ist das Marketing nicht mehr so angewiesen auf die Developer und kann viel mehr selbst machen. Zum Beispiel schnell und unkompliziert das Look and Feel der Website ändern, oder Seiten mit dem Drag-and-Drop Editor bearbeiten. 
  • Developers wiederum können mit den Tools arbeiten, die sie bevorzugen - HubSpot gibt an dieser Stelle keine Tools vor. 
  • Adaptive Tests: Bis zu 5 verschiedene Versionen einer Page können damit getestet werden. Das System entscheidet nach einer Testphase, welche Variation am besten funktioniert hat. 
  • Code Warnings: Alle im HubSpot CMS gehosteten Pages darauf scannen, ob Performance einschränkende Fehler aufgetreten sind, die Ihre Seite verlangsamen. 
  • Hierarchische Teams organisieren: Hiermit können Sie Ihre Unternehmens-Teams auf verschiedene Arten managen, Zugriffe und Einsichten unterschiedlich verteilen damit jeder nur Zugriff auf das für ihn/sie wichtige bekommt. 

Wann macht ein Wechsel zum neuen CMS Hub Sinn? 

Wie Sie sehen, hat sich so einiges beim HubSpot CMS getan. Wenn Sie bereits Kunde sind und überlegen und somit automatisch von den CMS Hub Professional Funktionen profitieren, stellt sich vielleicht die Frage, ob ein Upgrade zu Enterprise Sinn ergibt. Ein Upgrade ergibt vor allem dann Sinn, wenn schnelles Business Wachstum absehbar ist, sie in weitere Länder mit verschiedenen Währungen expandieren möchten, und große, komplexe Team-Strukturen haben. 

Wenn Sie noch gar keine Version des HubSpot CMS verwenden, dann zahlt sich ein Wechsel des CMS vor allem aus, wenn Sie viel selbst machen möchten, ohne ständig einen Developer zuzuziehen. Außerdem wenn Sie Ihre Website zur Leadgenerierung und (in weiterer Folge) auch zur Neukundenakquise verwenden möchten.

New call-to-action

 

Lisa Panzenböck

Über Lisa Panzenböck

Reisebegeisterte Yogini mit einer Schwäche für gute Weine und kitschige Sonnenuntergänge. Digitale Medien sind ihr virtuelles zu Hause.