LP hero banner.png
30 Minuten Marketing  Assessment vereinbaren

Blog abonnieren

Online Marketing: Welche Methode passt für Sie?

by Samuel Bredl
0 Kommentare

Online Marketing - Welche Methode passt zu Ihnen?

Online Marketing ist ein Begriff, so dehnbar wie das Universum selbst. Es umfasst alle Maßnahmen, die darauf abzielen auf eine bestimmte Internetpräsenz zu lenken, auf der ein Geschäft abgeschlossen werden kann. Ganz nach Zielsetzung und Ausgangslage, hat jede Methode Ihre Schwächen und Stärken. Dieser Beitrag soll Ihnen helfen, die Online Marketing Methode zu finden, mit der Ihr Unternehmen am meisten Erfolg hat.

Banner Marketing

Banner Marketing ist wohl die am häufigsten verwendete Online Marketing Methode. Fast alle großen Webseiten verwenden Werbebanner. Diese werden meist direkt in die Webseite eingebettet und verlinken von dort auf eine Zielseite. Bezahlt wird meist pro Klick und je nach Größe des Werbebanners. Ähnlich funktioniert das auch mit Google AdWords und Facebook Ads.

  • Vorteil: Sie erreichen relativ rasch ein Ergebnis. Diese Methode ist ideal, um zum Beispiel ein Event oder Seminar zu promoten.
  • Nachteil: Funktioniert nur, wenn kein Ad-Blocker installiert ist. Sobald Sie kein Geld mehr investieren, erhalten Sie keine Besucher. Die Klickrate von Banner ist heute nur äußerst gering. 
Leseempfehlung: Banner Marketing: 10 Killer Tips for Better ROI

Suchmaschinenmarketing

Bei Suchmaschinenmarketing geht es darum, Pages auf Ihrer Website auf häufig gesuchte Begriffe zu optimieren und dadurch ein hohes Ranking im Suchergebnis zu erreichen. Spätestens seit den Google Updates Panda und Penguin spielt das eine ganz entscheidende Rolle. Denn wenn Sie Ihre Website nicht für Suchmaschinen (vor allem Google) optimieren, ist sie so sichtbar wie eine Nadel im Heuhaufen.

  • Vorteil: Inhalte auf Ihrer Webseite werden langfristig besser gefunden. Sie können sich dadurch langfristig einen besseren Webauftritt aufbauen.
  • Nachteil: Suchmaschinenmarketing funktioniert nicht von heute auf morgen.

Leseempfehlung: 9 SEO Tipps, die Sie noch nicht nutzen

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing ist eine hervorragende Möglichkeit, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben, aber auch neue Kunden zu gewinnen. Was Sie dafür brauchen? Emailadressen! Diese generieren Sie am Besten auf Ihrer Website mit Newsletter- und Blogabos, oder sie bieten praktische Downloads an. Achten Sie darauf, dass Sie stets nützliche Inhalte in Ihren Emails anbieten und keine Werbung. Zu viele Emails sind auch nicht gut, denn das könnte die Leserschaft vom Erhalt weiterer Newsletter abhalten.

  • Vorteil: Der Kunde kann an das Unternehmen gebunden werden. Geringer Kostenaufwand und rasche Informationsübermittlung.
  • Nachteil: Spam-Filter verhindern oft, das Werbeemails beim Adressaten ankommen.

Leseempfehlung: 12 Tipps für erfolgreiches Email Marketing

Affiliate-Marketing

Bei Affiliate-Marketing geht es um die Beziehung zwischen Unternehmen, Promotor und Kunden. Das Unternehmen bezahlt Promotoren (Affiliates) dafür sein Produkt auf deren Websites zu bewerben. Dies geschieht in Form von Links, Banner und Werbetexten. Der Kunde, der diese schließlich klickt landet auf der Website des Unternehmens. Anhand von Cookies erfährt das Unternehmen von welchem Promoter der Kunde auf die Website gelangt ist.

Auf Affiliate Netzwerken wie Zanox, können Sie als Unternehmen geeignete Promotoren für eine Affiliate Kampagne finden.

  • Vorteil: Geringes Risiko. Sie müssen Affiliates nur im Erfolgsfall bezahlen.
  • Nachteil: Werbekosten, funktioniert nur wenn Benutzer keinen Ad-Blocker verwenden.

Leseempfehlung: 7 Big Mistakes New Affiliate Marketers Make

In 5 Schritten zum erfolgreichen Business Blog

Social Media Marketing

Bei Social Media Marketing werden Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter oder LinkedIn genutzt, um die Bekanntheit des Unternehmens zu erhöhen. Auf diesen Kanälen kann auch die Reichweite für Inhalte des Unternehmens erhöht werden. Social Media Marketing wird daher oft gemeinsam mit Content Marketing eingesetzt.

Social Ads

Um die Reichweite Ihrer Social Media Kanäle zu steigern, können Sie Werbungen schalten. Dafür wird eine Werbekampagne mit einem Tagesbudget definiert und eine Zielgruppe festgelegt.  Es empfiehlt sich mehrere Versionen des Werbetextes über einen kurzen Zeitraum zu testen, um herauszufinden welche bei Ihrer Zielgruppe am Besten ankommt.

  • Vorteil: Mit Social Ads erreichen Sie sehr genau Ihre Zielgruppe.
  • Nachteil: Werbekosten. Nicht Nachhaltig: Sobald Sie kein Budget mehr zur Verfügung haben, gibt es auch keinen Effekt mehr. 

Leseempfehlung: 20 Social Media Marketing Tips from the Pros

Video Marketing

Video Marketing funktioniert ähnlich wie Werbung im Fernsehen. Auf Plattformen wie Youtube oder Vimeo kann heutzutage jeder ein Video mit Werbebotschaft erstellen und online stellen. Um mit Video Marketing erfolgreich zu sein, sollte sehr genau auf die Botschaft und die Qualität des Videos geachtet werden. Folgende Formate sind im Video Marketing üblich: Liveinterviews, How-To Videos, Verkaufsvideos, Webinare / Podcasts, Making-Off Videos.

  • Vorteil: Webseiten mit Videos haben höhere Conversion-Rates und ein höheres Google Ranking. Zusätzlich ist Youtube die weltweit zweitgrößte Suchmaschine.
  • Nachteil: Qualitativ gute Videos bedeuten hohen Zeit- und Kostenaufwand.

Leseempfehlung: Video-Marketing: 8 Dinge, die du bei deiner nächsten Kampagne beachten solltest

Guerrilla Marketing

Guerrilla heißt übersetzt so viel wie Kleinkrieg. Und tatsächlich arbeiten viele Guerrilla-Marketing-Kampagnen mit Schock und Provokation. Es geht darum, mit möglichst kleinem Budget große Wirkung zu erzielen. Anders als bei herkömmlicher Werbung werden unkonventionelle und originelle Mittel verwendet, die Emotionen wecken und lange im Gedächtnis bleiben.

Hier einige kreative Guerrilla Marketing Ideen:

Um diesen emotionalen und unerwarteten Effekt hervorzurufen ist es notwendig, noch vor einer Kampagne Ihre Buyer Personas zu definieren. Erst wenn Sie die wichtigsten demographischen Kennzahlen (Alter, Geschlecht, bevorzugtes Medium) Ihrer Zielgruppe wissen, dürfen Sie kreativ werden. Hierbei sind absolut keine Grenzen gesetzt, denn die beste Guerrilla Marketing Strategie für Ihre Industrie wurde noch nicht entwickelt.

Folgende Formate werden gerne im Online  Guerrilla Marketing verwendet: Podcasts, Blogs, Fotos und Infografiken. 

  • Vorteil: Kostengünstig umsetzbar, Verbreitung durch Mundpropaganda. 
  • Nachteil: Keine Erfolgsgarantie. Botschaft kann falsch verstanden werden. 

Inbound Marketing

Inbound Marketing ist ein Prozess, bei dem der Kunde über seine gesamte Customer Journey hinweg nützliche Informationen erhält und schließlich eine bessere Kaufentscheidung treffen kann. Anders als bei Werbung wird der potentielle Kunde nicht durch Unterbrechung erreicht, sondern erhält in dem Moment, wo er im Internet nach Lösungen sucht, Antworten in Form von hilfreichen Blogposts, Videos oder Podcasts.

Das schafft Vertrauen und öffnet das Interesse für das Unternehmen und dessen Produkte. Je mehr Kunden auf das Internet sowie auf soziale und mobile Technologien angewiesen sind, um Informationen zu erhalten und Kaufentscheidungen zu treffen, desto höher wird die Nachfrage nach relevantem Content sein.

  • Vorteil: Langfristig höherer Traffic und Conversions. Keine Kosten für Werbung.
  • Nachteil: Ergebnisse erst nach einigen Monaten sichtbar.

Leseempfehlung: Was ist Inbound Marketing? (Und warum tun sich Marketer so schwer damit?)

Conclusio: Online Marketing Methoden

Wie Sie sehen hat jede Online Marketing Methode ihre Stärken und Schwächen. Zu Beginn einer Kampagne macht es Sinn mit Werbeanzeigen mehr Traffik auf seine Website zu bekommen. Langfristig lohnt sich jedoch eine Inbound Marketing Kampagne, die Ihnen regelmäßig neue Kontakte schickt.

Hab ich eine wichtige Online Marketing Strategie vergessen? Schreiben Sie mir in der Kommentarfunktion!

 Content Marketing Anleitung

 

 

Online Marketing

Samuel Bredl

Samuel Bredl

Samuel Bredl hat Publizistik studiert. Für seine Bachelor Arbeit ist er extra nach Sofia geflogen, um den Marketing-Guru David Meerman Scott zu treffen. Auf seiner Website findet man eine lustige Geschichte dazu.

Kommentare