false

Die Entwicklung von Marketing Automation im DACH-Raum

Automatisierung ist in vielen Bereichen nicht mehr wegzudenken, auch im Marketing wird es immer mehr zum wichtigen Thema. Wir haben Iliyana Stareva von HubSpot in Dublin 15 Fragen rund um das Thema Marketing Automation im DACH-Raum gestellt und viele interessante Antworten bekommen. Lesen Sie selbst:

1. Was ist Marketing Automation? Bitte gib uns eine kurze, knackige Definition von Marketing Automation.

Bei Marketing Automation werden mithilfe einer Software verschiedene Marketing-Maßnahmen automatisiert. Durch Priorisierungen und Automatisierungen können Marketer effizient verschiedenste Aufgaben über unterschiedliche Marketing-Kanäle hinweg koordinieren und an Ihre Buyer Personas anpassen.

2. Wie ist die Entwicklung von Marketing Automation, wo und wann hat es begonnen?

Einige sehen die Anfänge von Marketing Automation in der Gründung von Unica 1992, auch wenn die Funktionen aus heutiger Sicht gerade mal an der Oberfläche kratzen. Das Internet steckte noch in den Kinderschuhen und nur die wenigsten Unternehmen waren online präsent. Mit dem technologischen Fortschritt und Breitbandinternet kamen neue Produkte auf den Markt, in 2006 auch HubSpot als eine der ersten Cloud-Lösungen.

3. Wie ist der Einsatz von Marketing Automation weltweit, in Europa, im DACH-Raum? Welches Land hat in Europa die Nase vorn?

Der nordamerikanische Raum ist bei der Adaption momentan noch einen Schritt voraus. Traditionell sind die britischen Inseln eng mit den dortigen Entwicklungen verbunden und daher in Europa einer der Vorreiter.

4. Warum ist der DACH-Raum so zögerlich?

Es ist alles eine Frage der Zeit, bis Inbound Marketing richtig ankommt. Nordamerika und die britischen Inseln sind einfach schneller.

5. Welche Branchen setzen Inbound Marketing ein?

Marketing Automation wird von den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Man kann hierbei sicherlich davon ausgehen, dass technische Branchen solch eine Methodik schneller adaptieren als andere, da sie näher am Thema sind. Gerade die Software-Branche und E-Commerce Branche sind hier sicherlich Vorreiter bei dem Trend. Nach den Early-Adaptors folgen dann aber auch schnell traditionellere Unternehmen, die den Mehrwert von Marketing Automation erkennen und diese Technik einsetzen.

6. Was sind die wichtigsten Vorteile von Marketing Automation?

Wenn Marketing Automation in ein umfassendes Marketing-Konzept eingebettet ist und richtig umgesetzt wird, gelingt eine personalisierte Kundenansprache. Auf der einen Seite können Marketer nicht nur ihre Maßnahmen über alle Kanäle hinweg viel besser koordinieren und wiederkehrende Aufgaben automatisieren, sondern auch deren Effektivität klar auswerten. Sie können sicherer beurteilen, welche Informationen ein Kunde benötigt und wann er kaufbereit ist, sodass der Vertrieb hochqualifizierte Leads erhält. Auf der anderen Seite profitieren auch Kunden davon, dass Unternehmen sie mit relevanten Inhalten ansprechen und nicht mit anonymen Massenbotschaften bombardieren.

7. Für welche Art von Unternehmen ist HubSpot ideal?

HubSpot richtet sich sehr stark an kleine und mittelständische Unternehmen, die weiter wachsen möchten und dafür ein einfach zu bedienendes Tool benötigen. Durch den All-in-one-Ansatz von HubSpot erhält der Kunde eine Software, die optimal auf die Organisation in hektischen und kleineren Teams zugeschnitten ist. Marketer in KMUs haben oftmals das Problem, dass sie zu viele Aufgaben gleichzeitig bewältigen müssen und im Chaos ertrinken. Genau hier setzt HubSpot an und sorgt für eine aufgeräumte und strukturierte Marketingwelt, die eine einfache und schnelle Einführung ins Team möglich macht.

8. Für wen passt Marketing Automation überhaupt nicht?

Um Marketing Automation sinnvoll einzusetzen, sollte bereits ein solider Grundstock an organischem Traffic vorhanden sein. Marketing Automation setzt dann an dem Punkt an, an dem aus dem Website-Besucher durch kontinuierliche und personalisierte Maßnahmen ein Kunde gewonnen werden soll.

9. Wodurch unterscheidet sich HubSpot von den anderen Anbietern am Markt?

HubSpot ist viel mehr als bloß eine Marketing-Automation-Software. Marketing Automation ist nur ein Bestandteil der umfangreichen All-in-one-Lösung, die auch zahlreiche weitere Funktionen, etwa für die Lead-Generierung oder Content-Erstellung umfasst und mit einer Sales-Lösung und einem kostenlosen CRM integrierbar ist. Das Besondere ist aber, dass HubSpot auch ein zukunftsfähiges Marketing-Konzept mitliefert. Der ganzheitliche Inbound-Ansatz zielt darauf ab, potenziellen Kunden hilfreiche und interessante Inhalte anzubieten, sodass sie quasi von selbst zum Unternehmen kommen. Dafür bietet HubSpot einen umfassenden Support und Service an und entwickelt die erste Kampagne gemeinsam mit dem Unternehmen und betreut alle Kunden langfristig mit personalisierter Beratung.

10. Wie finden Unternehmen die passende Software-Lösung?

Momentan gibt es auf dem Markt viele Software-Lösungen für Marketing Automation, die sich aber anhand ihrer Zielgruppe, des Ansatzes oder des Funktionsumfangs deutlich unterscheiden. Welcher Anbieter der führende ist, hängt vom Blickwinkel ab. Während Konzerne erhebliche Summen für ihr Marketing aufbringen können und personalstarke Marketing-Abteilungen haben und daher auch hochspezialisierte, kostenintensive Lösungen einsetzen können, eignen sich für KMUs eher kostengünstige All-in-one-Lösungen, mit denen auch ein kleines Teams schnell und einfach zahlreiche Aufgaben koordinieren kann. Bei der Auswahl des passenden Anbieters sollten Unternehmen daher Kosten, Funktionsumfang, Benutzerfreundlichkeit und Support gegeneinander abwägen. Eine gute Hilfe sind dabei Case Studies und Anwenderstimmen von Unternehmen und Projekten mit ähnlichen Voraussetzungen.

11. Was kostet eine gute Marketing Automation?

Häufig wird Marketing Automation mit hohen Kosten in Verbindung gebracht, dabei gibt es auch für kleine und mittelständische Unternehmen sehr gute und erschwingliche Lösungen, die alle Anforderungen erfüllen. Cloud-Lösungen sind meist flexibel in der Preisgestaltung. Die monatlichen Kosten variieren dann je nach Funktionsumfang, Mitarbeiter-Accounts oder verwalteten Kontaktdaten. Das Einstiegspaket von HubSpot ist bereits für weniger als 200 Euro im Monat erhältlich. Wenn man die Zeitersparnis und die gesteigerte Effektivität dagegen rechnet, amortisiert sich die Investition ganz schnell.

12. Wie schaut die Zukunft aus? Was kann Marketing Automation in 10 Jahren?

Die Marketing-Welt ist sehr agil und stets am Puls der technologischen und gesellschaftlichen Trends. Zum einen ist klar, dass was automatisiert werden kann, auch automatisiert werden wird. Wir sehen jetzt schon, dass immer mehr Interaktionen maschinell ausgeführt werden. Chatbots für Messenger Apps sind dafür ein Beispiel. Gleichzeitig bringt das Internet der Dinge nicht nur neue Spielflächen fürs Marketing, sondern auch einen Big-Data-Schatz, der den Kunden weiter in den Mittelpunkt rückt. Die sich abzeichnenden technologischen Entwicklungen werden Marketern helfen, ein detailliertes Bild des Kunden zu zeichnen. Letztlich ist gute Marketing Automation darauf ausgerichtet, den Kunden zu verstehen, um ihn mit den richtigen Inhalten und relevanten Produkten zu überzeugen.

13. Warum arbeitest du bei HubSpot und nicht bei einem anderen Anbieter?

Die HubSpot-Welt entwickelt sich so schnell, so dass ich wirklich jeden Tag etwas Neues lerne und somit sehr schnell professionell wachse. Es ist nie langweilig hier und man hat immer wieder neue und interessante Herausforderungen. Das bieten nicht viele Unternehmen an.

14. Sucht HubSpot Mitarbeiter? Was müssen die können?

HubSpot ist ein stark wachsendes internationales Unternehmen und hat viele interessante Stellen. In diesem Jahr hat das European Headquater bekannt gegeben, dass 320 weitere Stellen über die nächsten 3 Jahre am Standort geschaffen werden sollen. Dafür suchen wir talentierten Personen, die unsere Ideale teilen und den Kunden in den Mittelpunkt stellen. Unser Team besteht aus außergewöhnlichen Menschen, die tatkräftig und neugierig sind, bescheiden und offen. Kurz: “People with HEART: Humble - Effective - Adaptable - Remarkable - Transparent”.

15. Sag uns etwas persönliches über dich: Was sind deine Hobbies, was machst du gerne in Dublin?

Meine Lieblingshobby ist Insanity. Fitness ist mir sehr wichtig. Ich trainiere jeden morgen vor der Arbeit und leite Insanity-Kurse zwei Mal pro Woche in einem Fitnessstudio in Dublin. 
 
Zusätzlich habe ich einen privaten Blog, wo ich jede Woche zu den Themen Inbound, PR, Inbound Marketing und Agenturen schreibe. 
 
Vielen Dank für das Interview Iliyana!
 
 
 
 
 
New call-to-action
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Stefanie Kargl

Über Stefanie Kargl

Inbound Marketing Consultant und HubSpot User Group Leiterin. Liebt sportliche Aktivitäten - begeisterte Tänzerin.