LP hero banner.png
30 Minuten Marketing  Assessment vereinbaren

Blog abonnieren

Content Marketing vs. Inbound Marketing: Was ist der Unterschied?

by Martin Bredl
3 Kommentare

28

Sind Sie auch verwirrt: Social Media Marketing, Account Based Marketing, Influencer Marketing, E-Mail Marketing, Affiliate Marketing, Content Marketing, Inbound Marketing ......... Dieser Artikel listet 132 verschiedene Marketing Methoden auf. 

Ich möchte nicht 132 Marketingmethoden erklären, aber den Unterschied zwischen Content Marketing und Inbound Marketing aufzeigen. Schließlich wird heute über beide Methoden viel geredet und ich habe den Eindruck, dass nicht klar ist um was es geht. 

Diese Unklarheit wird verstärkt, seit Medienhäuser auf den Content Marketing Zug aufgesprungen sind und jetzt redaktionelle Online Anzeigen als Content Marketing anbieten. Ein Medienhaus meinte sogar vor einem Jahr, dass sie die 1. Content Marketing Agentur in Österreich sind (Nomen est Omen). Aufwachen!  Das ist weder Content Marketing noch Inbound Marketing. Das ist schlicht und einfach Anzeigen-Geschäft. 

Was ist Inbound Marketing?

Kunden, wenn sie gerade beschäftigt sind, wollen nicht von Werbung unterbrochen werden. Sie hassen das sogar. Wenn sie allerdings selbst nach etwas suchen, ist die Wahrscheinlichkeit viel höher, dass sie beginnen einem Unternehmen zuzuhören. Heute ist es so, dass Kunden sehr viel und sehr oft suchen. Auf Google ca. 3,5 Mrd. mal pro Tag. 

"Inbound Marketing ist ein kompletter Marketing Prozess, der berücksichtigt wie sich Kunden heute informieren und wie sie kaufen"

Inbound Marketing holt Menschen die sich online ständig informieren auf die Website und generiert aus einigen davon Leads, die schließlich gepflegt und qualifiziert werden und als Kunden gewonnen werden. 

Inbound Marketing Anleitung

Sehr oft finden wir dieses Bild von HubSpot das den Prozess von Inbound Marketing beschreibt: 

Inbound-Marketing-Methodik.png

Im Unterschied zu Werbung wird kein Werbedruck erzeugt, sondern potentielle Kunden werden durch guten Content angezogen und es wird erst dann ein Angebot gemacht, wenn der potentielle Kunde bereit ist zu kaufen. So gesehen ist Inbound Marketing das Gegenteil von Outbound Marketing (Cold Call). 

Inbound Marketing vereint viele Marketingmethoden wie Social Media, E-Mail und auch Content Marketing. Wichtig zu verstehen ist, dass Inbound Marketing ein kompletter Prozess von Aufmerksamkeit erzeugen bis zum Abschluss eines Kunden ist. 

Was ist Content Marketing? 

Der Erfinder des Begriffes, das Content Marketing Institut, definiert Content Marketing:

" Content Marketing a strategic marketing approach focused on creating and distributing valuable, relevant, and consistent content to attract and retain a clearly-defined audience — and, ultimately, to drive profitable customer action."

Was auffällt ist, dass hier nicht von einem Prozess mit Anfang und Ende gesprochen wird sondern von einem "Approach". Wobei das Ziel, nämlich "profitable Customer Action" auch nichts anderes ist, als Kunden zu gewinnen. Für mich hat Content Marketing ein ähnliches Ziel wie Inbound Marketing, allerdings fehlt der strukturierte Prozess.

In der Praxis heißt das oft, dass mit Content Marketing eher das Ziel verfolgt wird, sich ein Publikum zu schaffen, also Awareness zu bilden. Wobei auch beim Content Marketing wirtschaftliche Ziele eine Rolle spielen, die aber nicht so konkret wie im Inbound Marketing verfolgt werden.  

Inbound Marketing geht einen Schritt weiter

Was Inbound Marketing und Content Marketing gemeinsam haben ist, dass sie in erster Linie auf die Interessen und Bedürfnisse von Besuchern eingehen. Beide Methoden unterbrechen nicht wie die Werbung. Beide zielen auf eine langfristige Beziehung zwischen Kunden und Unternehmen ab.

Content Marketing baut durch guten Content Beziehungen auf. Wobei nicht immer klar ist wie diese Beziehung entsteht. Inbound Marketing geht einen Schritt weiter. Das Ziel ist es, mit Hilfe von Call-to-Action und Downloads Kontaktdaten von Usern zu generieren (Leadgenerierung) und diese dann für die Pflege und Qualifikation zu nutzen. Und die Methode wird auch im Vertrieb fortgesetzt. Wir sprechen daher auch von Inbound Sales

Content Marketing ist sozusagen eine Vorstufe, die speziell auf die Content Kreation und Distribution abzielt. In der jährlichen State of Inbound-Umfrage werden Experten aus den Bereichen Marketing, Sales und Verkauf zum Verhältnis dieser beiden Marketingmethoden befragt: Fast sechs von zehn Experten sehen Content Marketing als einen Teil von Inbound Marketing. Nur 10% sehen es umgekehrt. 

"Content marketing is a part (an important part) of inbound marketing the same way your website, email marketing, lead nurturing, video marketing, search engine optimization and other tactics are part of an integrated Marketing Machine." - Mike Lieberman von Square2marketing

Fest steht, dass wir Content Marketing für Inbound Marketing brauchen. Umgekehrt ist es nicht so. Am Beginn des Inbound Marketing Prozesses machen wir nämlich genau das was die Definition des Content Marketing Institutes sagt: Wir kreieren und distribuieren wertvollen, relevanten Content auf eine sehr konsistente Art und Weise.  

Fazit

Was ist für Sie die ideale Marketing Methode? Ist Ihr Ziel eher Awareness oder wollen Sie ganz konkret Leads für Ihren Vertrieb generieren? Wichtig ist, dass Sie nicht die alten Outbound Methoden wählen, bei der sie viel Geld für Werbung, Mailinglisten oder Cold Calls ausgeben und Gefahr laufen, dass potentielle Kunden das ablehnen. Schlussendlich geht es um "marketing that people love". Wir sind eine Inbound Marketing Agentur aus Wien. Content Marketing ist Teil unserer Marketingstrategie.

Content Marketing Anleitung

 Dieser Artikel wurde am 27.4.2017 gründlich überarbeitet und aktualisiert. 

Inbound Marketing

Martin Bredl

Martin Bredl

Pionier im Inbound Marketing mit viel Erfahrung im Bereich von Communications, Strategie und Branding. Ist auch als Lektor am FH Joanneum tätig. Träumt von einer Farm in Afrika.

Kommentare