false

12 Inbound Marketing Facts, die Sie im Schlaf wissen sollten

Inbound Marketing ist jetzt auch im deutschsprachigen Raum zu einem wichtigen Marketing- und Vertriebsthema geworden. In Deutschland wird Inbound Marketing auf Google 1.600-mal und in Österreich 250-mal pro Monat gesucht. Unternehmen und Organisationen beginnen immer mehr zu verstehen, dass Sie mit nützlichen Inhalten eine gute Chance haben, Ihre Zielgruppen zu erreichen und Vertrauen aufzubauen und über diesen Weg schließlich auch effizienter Kunden gewinnen können. 

Wir haben einige Inbound Marketing Fakten zusammengetragen, die Ihnen helfen Ihre Organisation von Inbound Marketing zu überzeugen. 

Interesse an Inbound Marketing steigt kontinuierlich

Auf dieser Grafik sehen Sie die weltweiten Suchanfragen nach "Inbound Marketing" in Google im Zeitverlauf der letzten 5 Jahre. 

inbound marketing trend.jpg

Interessant sind die HotSpots von Inbound Marketing. Dass Spanien, Brasilien, und die Niederlande die Stockerlplätze vor den USA einnehmen, das hätte ich nicht gedacht. 

Inbond Marketing Hot Spots.jpg

 

Inbound Marketing

1. 60% der Kaufentscheidung ist abgeschlossen

Laut dem Corporate Executive Board (CEB) ist die Buyer Journey (Kaufentscheidung) zu 60% abgeschlossen bevor ein potentieller Kunde mit einem Vertriebsmitarbeiter spricht. Das heißt Kunden, ob B2B oder B2C, informieren sich in einer Art Self Service, bevor sie mit Unternehmensvertretern Kontakt aufnehmen. Wer bei dieser ständigen Informationssuche der Konsumenten nicht mitmischt, wird in Zukunft immer weniger die Kaufentscheidung beeinflussen.

2. 87% sehen Einfluss von Online Content auf die Kaufentscheidung

87% der B2B Kunden geben an, dass Online Content einen Einfluss auf ihre Kaufentscheidung hat (Content Marketing Daten von CMO Council und Netline). 27% sagen, dass der Einfluss sehr groß ist. (major impact)

3. 62% geringere Kosten

HubSpot hat in einer Untersuchung festgestellt, dass Inbound Leads, die online mit Contents generiert wurden, um 62% weniger kosten, als Leads, die mit traditionellen Marketingmethoden generiert wurden.

4. 6 bis 7-mal mehr Leads

Die Content Marketing Daten der Aberdeen Group beweisen die Effizienz von Inbound Marketing. Der Report zeigt, dass eine Mehrheit von 62% Content Marketing nutzt um Leads zu generieren bzw. um Kunden zu gewinnen. Die Conversion Rate ist bei Nutzern von Content Marketing 6 bis 7 mal höher als bei Nichtnutzern!

5. 74% sehen Conversions als wichtigstes Ziel im Marketing

Im State of Inbound Report 2016 von HubSpot geben 74% der 4.500 weltweit befragten Marketing Experten an, dass Conversions von Kontakten zu Leads und Conversions von Leads zu Kunden das wichtigste Marketing Ziel Ihrer Organisation ist. 

6. Die größte Challenge mit 65% Zustimmung ist es, Traffic und Leads zu generieren.

Kein Wunder, wenn die Mehrzahl Conversions von Leads als Ziel haben, dass die größte Challenge auch darin besteht, dieses Ziel zu erreichen. Wobei ich vor allem die Herausforderung bei der Generierung von qualifizierten Leads sehe. Quelle: State of Inbound 2016. 

7. Die am meisten überbewertete Marketing Taktik ist Paid Advertising: 33%

Diese Aussage müssen wir mit Vorsicht bewerten. An der Befragung zum State of Inbound nehmen hauptsächlich Marketer teil, die Inbound kennen und zu einem Großteil auch nutzen. 

8. 33% des Marketingbudgets für Content Marketing

In den Content Marketing Daten vom Content Marketing Institute sehen wir, dass in den USA bereits 33% des Marketingbudgets für Content Marketing verwendet wird (UK 31%).

9. 69% wollen Budgets weiter steigern

69% der Marketing Profis geben an, dass sie Ihr Content Marketing Budget weiter steigern wollen. In UK wollen 56% und in den USA 58% der Marketing Profis das Content Marketing Budget weiter steigern. (Content Marketing Institute)

10. Auf Google werden pro Tag 3,5 Mrd. Suchanfragen gestellt. 

Das sind 40.000 Suchanfragen pro Monat. Das ist die wichtigste Erklärung dafür, warum Inbound Marketing so wichtig geworden ist. Wenn Menschen so viele Fragen auf Google stellen, dann müssen wir diese Fragen auf unserer Website beantworten. (Quelle: Internetlivestats)

11. 2019 wird der Anteil an Mobile Advertising in den USA 72% betragen

Bereits 2014 hat die Anzahl der Mobilfunkanschlüsse jene der Festnetzanschlüsse weltweit überholt. In vielen Branchen ist der Anteil der mobilen Internetnutzung schon größer als die vom Laptop oder PC. (Quelle: Marketing Land)

12. 4-mal mehr Kunden würden lieber ein Video über ein Produkt sehen, als darüber zu lesen

Video wird zum wichtigsten Content. Kunden sehen lieber Videos als sie Texte lesen und Videos tragen zu höheren Conversion Rates bei. (Quelle: HubSpot)

Fazit Inbound Marketing Facts 

Diese Zahlen zeigen sehr deutlich was Inbound Marketing bewegen kann. Am besten überzeugen jedoch die Zahlen und Facts, die Sie selber generieren. Garantie für den Erfolg gibt es auch im Inbound Marketing nicht. Allerdings gibt es entlang des gesamten Inbound Marketing Prozesses viele Zahlen und Fakten, die ein rasches Eingreifen und Optimieren ermöglichen.  

 New Call-to-action

photo credit: SalFalko via photopin cc

 

Martin Bredl

Über Martin Bredl

Pionier im Inbound Marketing mit viel Erfahrung im Bereich Marketing Automation. Ist auch als Lektor am FH Joanneum tätig. Träumt von einer Farm in Afrika.